Castello di Pozzolo Formigaro

Pozzolo Formigaro hat sich dem kaiserlichen Gehorsam entzogen und das Schloss ist auf das 11. Jahrhundert zurűckzufűhren, auch wenn von der Original-Struktur nicht mehr viel űbrig geblieben ist. Die Merkmale des heute bestehenden Gebäudes sind der zweiten Hälfte des 15. Jh. und den ersten Jahrzehnten des nachfolgenden Jahrhunderts zuzuschreiben. Seine Bauart ist den Schlössern lombardisch-mailändischer Auftraggeber ähnlich. Die Ortschaft liegt an einer schon zu römischen Zeiten wichtigen strategischen Position direkt an einer Strassenkreuzung. Sie war häufig in die Kämpfe zwischen den Gemeinden und dem Kaiserreich verwickelt und Schauplatz vieler Kriegsepisoden. Am Schloss wurden ab der Mitte des 15. Jahrhunderts tiefgreifende Umbauarbeiten durchgefűhrt, es wurde zum Stűtzpunkt des mailänder Herzogtums gegen die Expansion Genuas. Aus diesem Zeitraum sind nur noch einige wenige Bauteile erhalten, während andere abgeändert oder zerstört wurden, sodass es sehr schwierig ist, sich das Aussehen und die Grösse des Schlosses genau vorzustellen. Am besten ist der Baukörper des vorderen Eingangs erhalten, der das Aussehen einer robusten und kompakten Burg aus der Ebene hatte, eine Art Hauptturm, an den sich die weiteren Gebäude anschliessen. Die Burg ist vollkommen aus Ziegelsteinen errichtet. Der hohe Turm hat einen Wehrgang sowie einen grossen Eingang mit leicht spitz zulaufendem Bogen, der von der Zugbrűcke geschűtzt wurde. An den Mauerwänden sind noch die Schächte zu sehen, in denen die Ketten und der Mechanismus zum Herauf- und Herunterlassen der Zugbrűcke liefen. Aufgefűllt und verschwunden sind der Burggraben und auch die anderen Gebäude. Das Schloss wurde restauriert und wiederaufgebaut und dient als Sitz fűr die Gemeindeverwaltung.

Adresse und Kontakte
piazza Castello, 1 - 15068 Pozzolo Formigaro (AL)
Telefon: +39 (0143) 417.054
Telefon 2: +39 (0143) 418.872
E-Mail: infopozzolo@legalmail.it

Link
http://www.comunepozzolo.it